Born to Explore

So, jetzt sind wir wieder zuhause von unserer 6-woechigen Deutschlandreise. Es hat uns so gut gefallen und wir sind doch etwas traurig, dass die Zeit so schnell vorbei geflogen ist. Aber es war eine tolle Zeit. Luke hat so viel gelernt! Er kann nun perfekt sitzen, krabbeln (und schnell!), zieht sich an allem hoch und sagt nun nicht nur MAMA, sondern auch BABA und DADA.

five

Direkt am ersten Wochenende sind Mama, Till, Bob, Luke ich nach Bruessel und Paris gefahren. Das war echt ein toller Trip! Wir hatten perfektes Wetter und sind einfach ganz viel rumgelaufen. Luke ist immer so gut gelaunt. Selbst wenn er sich total zukackt und nur in Windel durch Paris getragen wird. Fand er total lustig!

twoLuke ist das perfekte Reisebaby. Er macht alles mit und ist immer happy. Ich bin auch froh, dass er seine deutsche Familie kennen lernen konnte. Ich wurde auch ganz schoen verwoehnt. Wenn Luke mal um 4 Uhr morgens seinen Tag beginnen wollte und lauthals gejauchzt hat, konnte er direkt zur Oma ins Bett und ich konnte laenger schlafen. Das fehlt gerade etwas 🙂

threeWir haben viele kleine Trips gemacht und viel gesehen. Wir haben den Till in Koeln besucht, haben mein altes Studentenwohnheim in Mainz angesehen, sind einen Tag durch Wiesbaden gelaufen, waren im Tauris schwimmen, sind in Opas Hof BobbyCar gefahren, haben uns die Salburg angeguckt, haben unter dem Atomium in Bruessel eine belgische Waffel gegessen, Papa hat im Phantasialand gemerkt, dass Luke schon ein Zaehnchen hat . . . Ich koennte noch ewig weiter auflisten, was wir tolles erlebt haben, aber ich bin mir sicher Luke wacht gleich von seinem Mittagsschlaf auf 🙂

oneAls kleine Abschlusstour waren Bob, Luke und ich dann noch in Strassburg. Wir sind auf dem Hinweg (mit leichtem Umweg) durch Baden-Baden, ueber die Schwarzwaldhochstrasse zum Mummelsee. Das hat uns sehr, sehr gut gefallen.

four

 

Danke euch allen. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *